Februar 12

Wirtschaft braucht Kreativität und Intuition

0  comments

Disruptionen kommen auf uns zu

Im Silicon Valley arbeiten viele bestehende Unternehmen und Start-ups mit einem für europäische Verhältnisse unvorstellbaren Kapital daran, bestehende Industrien einfach besser, günstiger und erfolgreicher neu zu erfinden.Nicht nur zu verbessern, nicht nur weiter zu entwickeln, sondern ganz einfach zu ersetzen. Artifical Intelligene, Plattformen, Big Data, 3-D Drucker, Cloud und Netzwerkeffekte unterstützen ihre Bemühungen, ganze bestehende Wirtschaftszweige einfach auszulöschen.

Der Mensch soll ersetzt werden

Die Industrie 4.0 wird aber auch die menschliche Arbeitskraft völlig neu definieren, denn wenn der Mensch durch Automatisierung und Artificial Intelligence ersetzt wird, welche Auswirkungen hat dies auf unser Leben und unsere Arbeit?Wenn ganze Industrien (z.B. Autoindustrie, Banken, Versicherungen…) umgekrempelt werden, dann wird es immense Auswirkungen auf UnternehmerInnen und MitarbeiterInnen haben. Es werden die flexiblen und schnellen Unternehmen und MitarbeiterInnen gewinnen.

Kreativität und Intuition können nicht durch Maschinen ersetzt werden

Es werden nur diejenigen Bereiche übrigbleiben, in denen der Mensch (hoffentlich) überlegen bleibt und das hat sehr viel mit der Kreativität und der Intuition des Menschen zu tun, aber auch mit dem Wunsch nach Weiterentwicklung.

Der Wunsch nach Weiterentwicklung treibt mich an

Seit ich denken kann, möchte ich mich weiterentwickeln und meine Potentiale leben. Ich bin ein sehr verstandesorientierter Mensch, auf meinen Intellekt kann ich mich verlassen.Ich habe Betriebswirtschaft studiert und 15 Jahre im wissenschaftlichen und wirtschaftspolitischen Umfeld gearbeitet.Aber ich habe auch eine Sehnsucht meine intuitive und kreative Seite mehr entfalten zu lassen, denn diese haben etwas Spielerisches und lassen meine Seele atmen. Daher habe ich 2004-2008 die Ausbildung zur Mal- und Gestaltungstherapeutin gemacht und von 2011-2017 habe ich als klinische Mal- und Gestaltungstherapeutin gearbeitet (Bereich Depression, Burn-out, Angsterkrankungen). 2015 habe ich die Artoflife als Co-Founder mit gegründet und es macht mich so glücklich mit einem tollen Team endlich all meine Fähigkeiten einbringen zu können.

Wirtschaft braucht Kreativität und Intuition

Etwas ist mir in den letzten Jahren immer bewusster geworden: Auch wenn viele in der „Wirtschaft“ es noch nicht verstehen: Wirtschaft und Kreativität und Intuition schließen sich nicht aus! NEIN Wirtschaft braucht Kreativität und Intuition – denn Kreativität und Intuition sind nichts „Esoterisches“ oder für „Auserwählte“. Auch verstandesorientierte Menschen und „Techis“ können davon profitieren und nicht erst, wenn Krisen oder ernsthafte Erkrankungen aufgrund einseitiger Konzentration auf Rationalität entstanden sind. Denn der Mensch braucht auch Lebendigkeit und Weiterentwicklung, die nur mit seiner kreativen und intuitiven Seite gelebt werden kann.

Lassen wir den kreativen Geist auch in die Wirtschaftswelt einziehen

Wir können alle profitieren, wenn wir dieser kreative Geist in unseren Köpfen, Unternehmen und der gesamten Gesellschaft einziehen lassen. Denn dann werden wir es selbst steuern können, in welche Richtung unsere Welt geht! Gerade in Zeiten der digitalen Disruption in Post-Corona Zeiten wäre dies besonders wichtig.


Stichworte


Weitere Blogartikel

Das Hochstapler Syndrom

Das Hochstapler Syndrom

Innere Saboteure

Innere Saboteure

Unsere Tiefe ist überraschend hell

Unsere Tiefe ist überraschend hell

Page [tcb_pagination_current_page] of [tcb_pagination_total_pages]

Ihr Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

*

code

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Anmeldung für den Malfreude Newsletter

Diese Seite nutzt auch Cookies

Diese Website verwendet Cookies, bei der weiteren Nutzung gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Im Impressum finden Sie mehr Information zum Datenschutz.