Februar 14

Das innere Kind und die eigene Kreativität

0  comments

Kinder verzaubern uns, erinnern uns an das eigene Kind Sein. Auch wenn die eigene Kindheit vielleicht nicht vollends wunderbar war, so waren wir doch einige Zeit eins mit uns selbst. In jedem von uns lebt noch dieses kleine Kind, das ungestüm, lebendig, lustvoll und kreativ sein will. Mit den fortschreitenden Jahren und gemachten Erfahrungen wird dieses innere Kind manchmal vergessen, durch die vernünftige innere Stimme mundtot gemacht. Manchmal spüren wir noch diese intuitive Stimme, die sich regt, wenn wir Entscheidungen gegen unser Wesen treffen oder uns gegen etwas entscheiden, was unser inneres Kind gern tun würde. Indem wir diese intuitive Kraft ignorieren, schneiden wir uns von unseren ureigenen Wurzeln ab, die uns helfen ein erfülltes, freudvolles und kreatives Leben zu führen.

Wie kann ich wieder Zugang zu diesem inneren Kind gewinnen? Sie tun das gleiche, was Sie bei einem Dialog mit einem Kind tun würden: Achtsam zuhören und beobachten. Also setzen Sie sich hin und hören Sie achtsam in sich hinein. Schließen Sie die Augen und lassen Sie ein Bild ihres inneren Kindes in Ihnen entstehen. Dann beobachten Sie einmal dieses Kind. Sie können ihm auch eine Frage stellen. Vielleicht beantwortet es Ihnen ja diese?

Für viele Menschen ist diese Übung sehr berührend. Lassen Sie sich berühren und wenn Emotionen kommen, lassen Sie diese zu, verfangen Sie sich aber nicht in ihnen. Seien Sie sich bewusst, dass Sie nun ein erwachsener Mensch sind, der für sein inneres Kind Sorge trägt und nun für sein Wohl selbst verantwortlich ist.


Stichworte


Weitere Blogartikel

Die Wurzeln der Maltherapie

Die Wurzeln der Maltherapie

Das Hochstapler Syndrom

Das Hochstapler Syndrom

Innere Saboteure

Innere Saboteure

Page [tcb_pagination_current_page] of [tcb_pagination_total_pages]

Ihr Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

*

code

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Anmeldung für den Malfreude Newsletter

Diese Seite nutzt auch Cookies

Diese Website verwendet Cookies, bei der weiteren Nutzung gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Im Impressum finden Sie mehr Information zum Datenschutz.